Markt im Museum

Seit Beginn des Schwälmer Weihnachtsmarktes ist natürlich auch das „Museum der Schwalm“ am Marktgeschehen beteiligt. In allen Räumen und am Hof des historischen Steinernen Hauses herrscht genauso reges Treiben wie auf dem Paradeplatz und den anliegenden Straßen. Von jeher sind die beiden Märkte eng verbunden und ergänzen sich auf hervorragende Weise. Ist man am großen Markt nicht fündig geworden, so gibt es sicher im Museumsgebäude das passende Geschenk für Weihnachten.

Dort nämlich wird an über 20 Ständen sehr viel Kunsthandwerk und Besonderes angeboten. Fast alle Anbieter im Innenbereich sind keine gewerblichen Verkäufer. Alles ist wirklich echtes Kunsthandwerk aus der Region und wird liebevoll am Stand von den Erstellern präsentiert. So finden Sie dort im Museum:

  • Keramik
  • Gefilztes
  • Puppenkleidung
  • Wollsocken
  • Seifen
  • Bauernmalerei
  • Teddybären
  • Weihnachtliche Accessoires
  • Schmuck
  • Holzarbeiten
  • Honig
  • Mützen
  • Patchwork
  • Kunst aus Nepal
  • Brot & Plätzchen
  • Marmelade
  • Taschen
  • Seidentücher
  • Weihnachtliche Lichtbögen
  • Leinenstoffe

Ganz besonders läd die „Schwälmer Spinnstub“ ein. Schon seit Jahren zeigen die Schwälmer Frauen vor Ort, wie viele Accessoires des Schwälmer Brauchtums entstehen. Kommen Sie mit den Frauen ins Gespräch und erfahren Sie mehr über Brauchtum und Historie der Schwälmer Tracht.

Direkt daneben finden Sie im Obergeschoss das Museumscafé mit vielen hausgebackenen Kuchen und Torten sowie warmen oder kalten Getränken. Der Lüderkeller lockt mit Schwälmer Spezialitäten.

Der Markt im Museum ist zu folgenden Zeiten während des Weihnachtsmarktes geöffnet:

  • Freitag 14.00 bis 18.00 Uhr
  • Samstag 11.00 bis 19.00 Uhr
  • Sonntag 11.00 bis 18.00 Uhr

Der Eintritt ins Museum kostet während des Weihnachtsmarktes 2,00 Euro. Kinder bis 12 Jahre sind frei. Mitglieder des SHB (Schwälmer Heimatbundes) werden um eine Spende in gleicher Höhe oder höher gebeten.